memorie seitenleiste arbeitsgruppen

FÖJ, ÖBFD, Praktikum

Du bist auf der Suche nach einem Arbeitsplatz für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr, einem Ökologischen Bundesfreiwilligendienst oder ein Praktikum? Hier erfährst Du alles wichtige rund um die Freiwilligendienste und ein Praktikum in der NABU-Naturschutzstation Niederrhein.

 

 Praktikum 2
 

Das zählt zu Deinen Aufgaben

 

Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung


Exkursionen für Kinder und Erwachsene sind das Herzstück der Aufgaben. Besonders häufig finden Angebote für Schulklassen statt. Du bist nicht nur für die Durchführung, sondern auch die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltungen zuständig. Im Winter leitest Du im Zweierteam unsere Gänsesafaris. Außerdem hilfst Du bei der Pressearbeit (Erstellen eines Pressespiegels, Pflege des Facebookprofils und der NABU-Website, etc.)

 

Exkursion2


Naturkundliche Bestandsaufnahmen


Der Zustand der Naturschutzgebiete, für die die Station verantwortlich ist, muss ständig überwacht werden. Dazu werden regelmäßig Bestandszählungen bei verschiedenen Wasservögeln, Enten, Kormoranen etc. durchgeführt. Auch weitere Tierarten, wie Amphibien oder Libellen, werden regelmäßig untersucht. Wer sich für Pflanzen interessiert, kann bei den vegetationskundlichen Bestandsaufnahmen mitmachen. Die anschließende Auswertung gehört ebenfalls zu Deinen Aufgaben.

 Zöpis bei der Arbeit

Praktische Naturschutzarbeiten


In den von uns betreuten Gebieten führen wir regelmäßig Entwicklungs- und Pflegemaßnahmen wie das Mähen von Feuchtwiesen und Entbuschungsaktionen durch. Auch hier ist Deine Mithilfe gefragt. Alle Tätigkeiten werden in Zusammenarbeit mit den haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen unter deren Anleitung durchgeführt.

 

Orchideenwiesenmahd-2010

 

Büroalltag

 

Darüber hinaus fallen viele alltägliche Büroaufgaben wie Telefonieren, Dateneingabe am Computer, Bestellungen aufgeben und die Teilnahme an unseren Teamsitzungen an - kurz: alles, was zum typischen Berufsalltag gehört.

 

Das bringst Du mit

Natur- und Umweltschutz ist Dir wichtig und Du hast bereits in einer Naturschutz- oder Umweltschutzgruppe oder in einer Bürgerinitiative mitgearbeitet? Weil Dich Biologie und Natur interessieren, hast Du Dich in der Schule für einen Biologie-Leistungskurs entschieden oder einen naturwissenschaftlichen Schwerpunkt gesetzt? Dann bist Du bei uns genau richtig! Naturkundliche Vorkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich, aber von Vorteil und erhöhen Deine Chancen auf einen der Plätze.

 

Das FÖJ und der ÖBFD bei uns erfordern sehr viel Kontaktfreudigkeit, selbständiges Arbeiten, Engagement und Eigeninitiative.


Viele unserer Veranstaltungen werden an Wochenenden durchgeführt.  Daher solltest Du belastbar und flexibel sein, was die Arbeitszeit angeht.

Das bekommst Du für Deinen Einsatz

  • - Ein monatliches Taschengeld in Höhe von 300 Euro
  • - 5x5 Seminare in Jugendbildungsstätten
  •   zu aktuellen ökologischen, gesellschaftlichen und politischen Themen
  • - Eine kostenlose Unterkunft in der NABU-WG in Kranenburg
  • - Die Möglichkeit, in das Berufleben hineinzuschnuppern
  •   und das erste Mal einen Berufsalltag mitzugestalten
  • - Die Erlernung neuer Arbeitstechniken
  • - Die Entwicklung vielfältiger Kompetenzen (fachliche und persönliche)
  • - Jede Menge Spaß!

Unterbringung und Verpflegung

Für alle FÖJlerInnen und ÖBFDlerInnen stellen wir eine kostenlose WG in Kranenburg zur Verfügung.

 

Die Bewohner müssen sich selbst verpflegen. Eine komplett eingerichtete Küche sowie eine Wasch- und Trockenmaschine sind vorhanden. Ein eigenes Fahrrad solltest Du mitbringen.

 

Informationen zum Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ)

Seit 1995 arbeiten auch TeilnehmerInnen des Freiwilligen Ökologischen Jahres in der NABU-Naturschutzstation Niederrhein. Das FÖJ ist für Schulabgänger, die sich noch beruflich orientieren wollen, eingerichtet worden und ist dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) gleichgestellt.

 

Wir laden geeignete BewerberInnen zu Vorstellungs- und Probetagen nach Kranenburg ein. Genaue Informationen hierzu findest Du beim LVR. Hier sind auch Details zu den Rahmenbedingungen und zum Bewerbungsverfahren erhältlich. Wir empfehlen aber unbedingt, rechtzeitig mit uns Kontakt aufzunehmen.

Informationen für den Ökologischen Bundesfreiwilligendienst (ÖBFD)

Seit 2011 bieten wir den ÖBFD für junge interessierte Menschen im Alter von 18 - 27 Jahren an. Für alle TeilnehmerInnen am ÖBFD finden an 25 Tagen im Jahr Bildungsveranstaltungen statt.  Die Teilnahme ist verpflichtend; Kosten entstehen keine. Die TeilnehmerInnen am BFD erhalten ein monatliches Verpflegungs- und Taschengeld von 300,00 €.

 

Details zum Bewerbungsverfahren und zum ÖBFD findest Du unter www.freiwillige-im-naturschutz.de bzw. www.bundesfreiwilligendienst.de.

 

Wir empfehlen Dir, rechtzeitig mit uns Kontakt aufzunehmen. Geeignete BewerberInnen laden wir zu Vorstellungs- und Probetagen zu uns in die Station ein.

Informationen zum Praktikum

Es gibt viele Möglichkeiten, das Team der Naturschutzstation als PraktikantIn zu unterstützen. Wenn Du Interesse hast, lade bitte

  • ›  diesen Bewerbungsbogen herunter, fülle ihn aus und schicke ihn gemeinsam
  • ›  mit einem kleinen Anschreiben,
  • ›  einem kurzen Lebenslauf,
  • ›  Informationen über deine belegten Kurse an der Hochschule (wenn möglich und sinnvoll)

per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Wenn Du weitere Fragen hast, ruf uns an unter Tel. 02826-91876-00 oder schreibe eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Erfahrungsberichte

Hier erfahrt Ihr, welche Aufgabenbereiche es für FÖJler oder BFDler bei uns gibt und wie ein typischer Arbeitsalltag aussieht:

 

Gänseexkursionen

 

Öffentlichkeitsarbeit

 

Vegetationskartierung

 

Wiesenvogelschutz

 

Umweltbildung

lvr klein

 

ministerium-nrw