Stellungnahmen

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) ist ein nach dem Bundesnaturschutzgesetz anerkannter Naturschutzverband. Außerdem ist er nach Umweltrechtsbehelfsgesetz anerkannt, so dass er bei vielen Planungsverfahren beteiligt wird und seine Meinung zu Natur- und Umweltschutzaspekten einbringen kann. Wenn der NABU der Meinung ist, dass dabei geltende Gesetze mißachtet werden, kann er gegen bestimmte Vorhaben eine sogenannte Verbandsklage erheben. Er vertritt dabei die Rechte von Natur und Landschaft.

 

Je nach Verfahren nimmt der NABU-Bundesverband, der NABU-Landesverband, der NABU-Kreisverband Kleve oder manchmal auch die NABU-Naturschutzstation Niederrhein in den Verfahren Stellung. An dieser Stelle werden wichtige Stellungnahmen zu Vorhaben im Arbeitsgebiet der NABU-Naturschutzstation Niederrhein im Bereich des unteren Niederrheins eingestellt.

 

Stellungnahmen:

 

Stellungnahme der NABU-Naturschutzstation Niederrhein e. V., des NABU-Kreisverbandes Kleve e.V. und der Vereniging Natuurmonumenten (NL) zum Antrag gemäß § 4 BImSchG zur Errichtung und Betrieb von zwölf Windenergieanlagen im Reichswald, Gemarkung Kranenburg, Gemeinde Kranenburg (17.10.2016)

 

Stellungnahme des Naturschutzbund Deutschland, Landesverband NRW e. V. und der NABU-Naturschutzstation Niederrhein e. V. zum Antrag gemäß § 4 BImSchG für die Erweiterung und den Betrieb der Rinderhaltung auf 1.074 Tierplätze sowie Errichtung einer Biogasanlage mit 652.653 Nm3/a Biogasproduktion mit Verbrennungsmotoranlage und 18.412 m3 Gülle/Gärrestlager inkl. Nebeneinrichtungen entsprechend Nr. 7.1.5 (V), 9.36 (V) des Anhangs 1 der 4. BImSchV. (30.05.2016)

 

Stellungnahme der NABU-Naturschutzstation Niederrhein zum Antrag der Umweltbetriebe der Stadt Kleve nach §§ 4, 6 BImSchG auf Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb der Windenergieanlage des Typs ENERCON E-92 (Antrag vom 12.09.2014)

 

Stellungnahme der NABU-Naturschutzstation Niederrhein e. V. und des NABU-Kreisverbandes Kleve e.V. mit Vollmacht des NABU NRW nach § 16 BImSchG zum Antrag der Firma Knipgas GmbH & Co. KG zur Erweiterung der bestehenden Biogasanlage

 

Stellungnahme der NABU-Naturschutzstation Niederrhein im Verfahren gemäß § 10 Abs. 3 Bundes-Immissionsschutzgesetz auf Erteilung einer Genehmigung nach § 4 BImSchG zur Erweiterung und Betrieb eines Schweinestalls für 3836 Mastschweine im Bereich Riethsteege in Emmerich (Antrag vom 2.10.2012)

Ansprechpartner

Für Stellungnahmen im Bereich der Stadt Kleve, Gemeinde Kranenburg, Gemeinde Bedburg-Hau und Stadt Goch: Dr. Volkhard Wille

 

Für Stellunganhmen im Bereich der Stadt Emmerich und der Stadt Rees: Adalbert Niemers.