Exkursionen und Veranstaltungen auf Anfrage

Für Erwachsene

Niederrhein-Guides

Gänsesafaris am Niederrhein

 

Für Kinder und Jugendliche

Naturerlebnistage und Ferienerlebnistage

 Exkursionen für Schulklassen und Gruppen

 

Für Menschen mit Behinderungen:

Natur für alle - Naturerleben inklusiv

 

Für Menschen mit Migrationshintergrund

Gänseexkursionen international

 

Unsere Umweltbildung

ist preiswürdig.

 

191019 028 UN Dekade Gewinnerlogo Ausgezeichnetes Projekt 2020 280x280px RZ01

 

Aktuelles

06.08.2012: Maßnahmenbeginn im LIFE+-Projekt zur Auenoptimierung in der Emmericher Ward

Am Donnerstag, den 3. August 2012 begann die Umsetzung des LIFE+-Projektes „Fluss- und Auenoptimierung Emmericher Ward im EU-Vogelschutzgebiet „Unterer Niederrhein“. Zunächst werden Bodenproben genommen.

Maßnahmenbeginn im LIFE+-Projekt zur Auenoptimierung in der Emmericher Ward
Am Donnerstag, den 3. August 2012 begann die Umsetzung des LIFE+-Projektes „Fluss- und Auenoptimierung Emmericher Ward im EU-Vogelschutzgebiet „Unterer Niederrhein“. Zunächst werden Bodenproben genommen. In dem Projekt soll auf etwa zwei Kilometern Länge eine Nebenrinne, also ein kleiner Fluss parallel zum Rhein geschaffen werden. Im Vorfeld zur Durchführung der Maßnahmen sind vielfältige Untersuchungen notwendig.
So werden in den nächsten Tagen und Wochen Bodenuntersuchungen im Bereich des zukünftigen Nebengerinnes stattfinden. Auf diese Weise sollen Informationen über chemische Belastungen des zu entnehmenden Bodens und die Qualität des Baugrundes gewonnen werden. „Das durch den Rhein transportierte und im Uferbereich abgelagerte Material kann insbesondere in tieferen Bodenschichten mit Schadstoffen belastet sein“, erklärt Projektleiter Klaus Markgraf-Maué. Solche Belastungen gehen auf Zeiten zurück, in denen ungereinigte Industrie- und Haushaltsabwässer in den Rhein eingeleitet wurden. Um eventuell mit Schadstoffen belasteten Boden fachgerecht entsorgen zu können, sind diese Untersuchungen notwendig.

Bereits Anfang der Woche wurden Zuwegungen zu den entsprechenden Probepunkten durch Mulchen angelegt, die im nächsten Jahr wieder zuwachsen werden.

Die Emmericher Ward ist eines der großen Naturschutzgebiete am Unteren Niederrhein, das direkt an den Rhein angrenzt. Hier bietet eine abwechslungsreiche Landschaft aus großflächigen Wiesen- und Weidegebieten, reich strukturierten Hecken- und Auengebüschen mit zahlreichen Tümpeln und Weihern, Hochstaudenfluren und nicht zuletzt dem Rheinufer mit ausgedehnten Kiesbänken und Schlammfluren vielen seltenen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum. In dem Naturschutz-, FFH- (Fauna-Flora-Habitat-) und Vogelschutzgebiet sollen durch die Anlage der Nebenrinne vorhandene Lebensräume verbessert und erweitert und gefährdete Arten gefördert werden.

So fehlt zum Beispiel Unterwasservegetation im Rhein fast gänzlich. Durch die Anlage des Nebengerinnes, das ein ehemaliges Abgrabungsgewässer und einige Buhnenfelder im Osten des Gebietes durchfließen wird, soll eines der EU-weit seltenen und besonders geschützten Fließgewässer mit Unterwasservegetation entstehen. Dieses dient gleichzeitig zahlreichen Fischarten wie Nordseeschnäpel, Maifisch, Steinbeißer und Barbe als Rast- und Laich- und Jungfischlebensraum. Im Rheinhauptstrom finden diese Arten unter anderem aufgrund des Wellenschlages durch die Schifffahrt kaum noch geeignete Laichplätze und Jungfische finden keine beruhigten Bereiche, die ihnen ein Aufwachsen ermöglichen.

Zur Erreichung dieser und weiterer Ziele hat die EU letztes Jahr einen Antrag der NABU-Naturschutzstation Niederrhein e.V. zur Durchführung des LIFE+-Projektes zur Fluss- und Auenoptimierung bewilligt.

Natürlich soll auch der Erfolg des Projektes dokumentiert werden. Deshalb werden bereits vor Baubeginn Untersuchungen zu den aktuellen Beständen der Fischfauna, den Kleinstlebewesen in den bestehenden Gewässern, der Vogelwelt, den Biotopen und der Vegetation durchgeführt. Diese Untersuchungen werden nach Abschluss der Baumaßnahmen wiederholt und mit den vorhergehenden Untersuchungen verglichen. Der Vergleich ermöglicht dann eine Aussage darüber zu welchem Grad die zuvor formulierten Ziele erreicht wurden.

Dazu passende Seiten im Internet:
http://www.life-rhein-emmerich- .de

 

Sie möchten mehr...

... für den Naturschutz in Ihrer Region tun? Unterstützen Sie unsere Anliegen.

 

BFS Button 01

Observado

 

Sie können Ihre Naturbeobachtungen auch in das internationale Internetportal Observado eintragen. Hierfür müssen Sie sich kostenlos registrieren. Dann können Sie Beobachtungen von Flora und Fauna eintragen - alle Beobachtungen aus dem Arbeitsgebiet der NABU-Naturschutzstation Niederrhein finden Sie auch ohne Anmeldung hier.



Ornitho

 

Seit Anfang 2012 ist das bundesweite Vogelbeobachtungsportal Ornitho verfügbar. Nach einer kostenlosen Anmeldung können Sie alle Vogelbeobachtungen mit Fundpunkt auf einer Karte eintragen. Die Daten werden vom Dachverband Deutscher Avifaunisten ausgewertet, um überregionale Bestandsentwicklungen zu  dokumentieren.

 



Partner: Förderer:  
nrw-stiftung Logo MULNV NRW       stiftung-nrw interreg          rijn-waal
  life        lvr       

Liebe Besucher,
wir möchten Sie darüber informieren, dass wir auf dieser Homepage Cookies einsetzen, die für deren Funktion essenziell sind und daher nicht deaktiviert werden können.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essenzielle Cookies
Mehr Weniger Informationen