Gänsekoordinierung

Ich bin Vanessa, 18 Jahre alt und habe im letzten Jahr das Abitur in meiner Heimatstadt Lippstadt gemacht. Seit dem 1. September absolviere ich meinen Bundesfreiwilligendienst bei der NABU-Naturschutzstation Niederrhein.

 

Meine Hauptaufgabe ist die Koordination der Gänseexkursionen. Von Mitte November bis Mitte Februar fahren jeden Sonntag von uns organisierte Busse durch das Naturschutzgebiet Düffel, um den Teilnehmern die hier überwinternden arktischen Wildgänse zu zeigen.

 

Damit dabei auch alles gut läuft, ist vorher so einiges zu tun. Es werden Schulungen für die Exkursionsleiter organisiert, das Material für jede Tour vor- und nachbereitet, private Exkursionen organisiert und noch vieles mehr. Das Bearbeiten von An-, Ab- und Ummeldungen ist Alltag. Aber am meisten Spaß macht es, nach all dem Planen und Organisieren selbst eine Exkursion zu leiten. Aber keine Sorge, du hast genug Zeit dich vorher vorzubereiten und hast immer einen erfahrenen Exkursionsleiter an deiner Seite :-).

 

Wenn dann noch Zeit für andere Dinge bleibt, helfe ich den Naturschutzreferenten mit kleineren Aufgaben. Am schönsten ist es natürlich, bei einem Pflegeeinsatz in einem der Naturschutzgebiete mitzumachen.

 

Schon jetzt habe ich viel gelernt und tolle Menschen kennengelernt. Nach meiner Zeit in der Station möchte ich Biologie studieren.

 

Vanessa, März 2017

 

 

Erfahrungsberichte

Hier kommen unsere Freiwilligen selbst zu Wort über ihre Arbeit, die Station und das Leben in der WG.

 

auch die Freiwilligen der Jahre davor, haben teilweise ihre Erfahrungen und ihren typischen Arbeitsalltag aufgeschrieben:

 

Gänseexkursionen

 

Öffentlichkeitsarbeit

 

Vegetationskartierung

 

Wiesenvogelschutz

 

Umweltbildung