NAS

Umweltbildung

Ich heiße Aaron, bin 18 Jahre jung und absolviere seit dem 1. September 2016 meinen „Ökologischen Bundesfreiwilligendienst“ bei der NABU-Naturschutzstation Niederrhein.

 

Wie der Titel schon vermuten lässt, ist meine Hauptaufgabe in der Station die Umweltbildung. Damit liegt es hauptsächlich an mir, Ferien- und Naturerlebnistage zur organisieren und durchzuführen. Das sind, wie der Name schon sagt, erlebnisreiche Tage, die wir für Kindern zwischen acht und zwölf Jahren durchführen. Diese Tage behandeln viele, sehr unterschiedliche Themen wie Fledermäuse, Gänse, Wölfe oder Kräuter. Alle haben jedoch den Sinn, den Kindern die Natur etwas näher zu bringen. Das bedeutet, dass eine große Spanne von Aufgaben auf einen zukommt – sowohl inhaltlich als auch organisatorisch.

 

Natürlich gehören das Vor- und auch Nachbereiten auch dazu, jedoch machen die Erlebnistage selbst am meisten Spaß. Wir haben zum Beispiel mit den Kindern im Wald Hütten gebaut oder gemütlich beim Stockbrot zusammengesessen oder eine Geschichte vorgelesen. Der Organisationsaufwand bei den Waldexkursionen ist deutlich geringer, aber die Durchführung ist mindestens genauso interessant und lustig und auch genauso anstrengend…

 

Was macht mir am meisten Spaß? Für mich stimmt einfach das Gesamtpaket: angefangen bei der Teamarbeit, ohne die so ein Tag kein Erfolg wird, bis hin zur Arbeit mit Kindern, welche immer ein Riesenspaß ist. Es ist eine Herausforderung, einen guten Mittelweg zu finden, um alle Kinder zu erreichen. Denn es ist oft überraschend, wie unterschiedliche die Wissensstände der Kinder sind. Jedoch ist dies eine Herausforderung, die dem Ganzen noch einen gewissen Reiz verleiht :-).

 

Nach einem guten halben Jahr bei der NABU-Naturschutzstation Niederrhein kann ich behaupten, dass ich sehr viel Spaß hatte und auch habe. Ich habe viel dazu gelernt, zum Beispiel mich selber besser zu organisieren oder einfach Verantwortung für andere und auch für mich selbst zu übernehmen. Die Mitarbeit hat mit auch bei der Entscheidung für meine weitere Berufslaufbahn sehr geholfen.

 

Aaron, März 2017

 

 

Erfahrungsberichte

Hier kommen unsere Freiwilligen selbst zu Wort über ihre Arbeit, die Station und das Leben in der WG.

 

auch die Freiwilligen der Jahre davor, haben teilweise ihre Erfahrungen und ihren typischen Arbeitsalltag aufgeschrieben:

 

Gänseexkursionen

 

Öffentlichkeitsarbeit

 

Vegetationskartierung

 

Wiesenvogelschutz

 

Umweltbildung