Landratskandidatin Silke Gorißen zum Austausch beim NABU

12.08.2020 – Silke Gorißen besuchte zusammen mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion Paul Düllings die NABU-Naturschutzstation Niederrhein und den NABU Kreisverband Kleve. In einem konstruktiven Gespräch wurde das kommunalpolitische Forderungspapier des NABU besprochen.


Ein wichtiges Thema war der Klimaschutz. Alle Beteiligten waren sich einig, dass dieser mehr Anstrengungen des Kreises erfordere. In Zukunft müsse dieses Thema bei allen Entscheidungen eine Rolle spielen, was nur mit einem Klimaschutzmanager für den Landkreis und einem guten Konzept bewältigt werden kann. Gorißen äußerte sich hierzu: „Wir brauchen zum einen innovative, tragfähige Konzepte für den Klimaschutz. Zum anderen muss auch geprüft werden, wie die Umsetzung von Maßnahmen finanziert wird und welche Fördermöglichkeiten es gibt.“

Beim Naturschutz wurden verschiedene Schwerpunkte diskutiert. Gorißen erwähnte, wie wichtig es sei, dass auch der Einzelne mit der Gartengestaltung dazu beitrage. Dietrich Cerff bedankte sich hier für die Unterstützung des Kreises für ein entsprechendes Projekt der NABU-Naturschutzstation Niederrhein. Dieses soll dafür sorgen, dass in privaten Gärten mehr blühende Stauden gepflanzt werden, die an die Gegend angepasst sind – Stichwort regionales Saatgut. Mit mehr Blühpflanzen wird gleichzeitig etwas für Insekten und Vögel getan. An verschiedenen Stellen kam man auf die, verglichen mit Nachbarkreisen, geringe Personalausstattung des Unteren Naturschutzbehörde im Kreis zu sprechen. So wies Monika Hertel vom NABU Kreisverband Kleve darauf hin, dass sie mit sehr vielen Anfragen aus der Bevölkerung zu Verstößen gegen Naturschutzbestimmungen konfrontiert ist, deren Aufklärung aber Behördensache sei.

Weitere wichtige Themen, die reichlich Raum in der Diskussion einnahmen, waren die Verkehrswende und die Begrenzung des Kiesabbaus – Themen, für die sich Gorißen auch auf Landes- und Bundesebene einsetzen will.

 

Austausch Gorißen NABU Heine

CDU-Landratskandidatin Silke Gorißen (Mitte) mit Mitgliedern des Vorstands der NABU-Naturschutzstation Niederrhein und der NABU Kreisverband Kleve
(Foto: Ortrun Heine)