Termine

Biberexkursion, Fahrradtour, Naturerlebnis? Entdecken Sie mit uns den Niederrhein. Jetzt Termin aussuchen und buchen.

Sensation: Ein Fischotter in de Gelderse Poort

24. Januar 2014: Nach über 50 Jahren ist der Fischotter in de Gelderse Poort zurückgekehrt. Vorige Woche wurden durch Zufall Spuren vom Fischotter im Grenzbereich von Ooijpolder und der Düffel entdeckt. Daraufhin stellte die Flora- und Fauna Arbeitsgruppe Gelderse Poort eine Kamerafalle auf, mit der das Tier diese Woche gefilmt wurde.

 

Die Filmbilder aus de Gelderse Poort zeigen einen erwachsenen Fischotter. Es ist die erste Beobachtung eines Fischotters seit den 60er Jahren in diesem Gebiet. 

 

Zum Video auf Youtube

 

Neben den Aufnahmen sind auch Spuren erfasst. An verschiedenen Stellen im Grenzbereich Ooijpolder-Düffel wurde alter und frischer Kot aufgefunden, was zeigt dass der Fischotter schon über mehreren Wochen da ist. Kotproben wurden bereits zur genetischen Untersuchung an das Forschungsinstitut Alterra in Wageningen (NL) geschickt. Alterra wird an Hand einer DNA-Analyse untersuchen, wo der Fischotter her kommt. In der nächsten Zeit werden ehrenamtliche Helfer der Flora- und Fauna Arbeitsgruppe Gelderse Poort, der Biber- und Otter Arbeitsgruppe Nederland und NABU-Naturschutzstation Niederrhein im Feld untersuchen, ob der Fischotter vielleicht weitere Artgenossen mitgebracht hat. Im Gebiet sind große Flächen mit idealen Lebensbedingungen für diese seltenen Säugetiere.

 

Biotopverbund wirkt!

Mit Weitblick hat die Provinz Gelderland schon im letzten Jahr Laufbretter für Fischotter (und andere Tiere) unter der Brücke über Het Meertje in der Straße von Beek nach Ooij montiert. Fischotter haben die Angewohnheit am Ufer entlang zu gehen, wobei sie leider oft auch Straßen überqueren. Das Risiko von Unfällen ist groß. Ein einfaches Laufbrett kann dies vorbeugen. Kot auf dem Laufbrett unter der Brücke hat gezeigt, dass das Brett von unserem Fischotter angenommen wurde.

 

Das Laufbrett unter der Brücke über Het Meertje, Foto: Bart Beekers

 

Sich erholende Bestände

Schon seit der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts galt der Fischotter in NRW als ausgestorben. Aber seit einigen Jahren besiedeln Fischotter aus Mittel-Deutschland und Nachkommen von Tieren, die aus Osteuropa stammen und seit dem Jahre 2000 in den Niederlanden östlich vom Ijsselmeer ausgesetzt worden sind, wieder NRW. Mindestens seit dem Jahre 2009 halten sich Fischotter wieder in Nordrhein-Westfalen auf und zwar im Raum Coesfeld-Recklinghausen.

 

Auskünfte

NABU-Naturschutzstation Niederrhein

Johan Thissen

Tel: 0152-55651860

Info

In unserem Aktuelles-Bereich finden Sie Meldungen aus den Kategorien Aktuelle Meldungen, Presse und Termine. Unter Aktuelle Meldungen erscheinen alle Meldungen, Presselinks und wichtige Termine finden Sie nochmals separat unter der jeweiligen Rubrik gelistet.

 

Unsere Veranstaltungen wie Exkursionen, Wanderungen und Gänsesafaris finden sie zentral in unserem Veranstaltungskalender.

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin für Presse und Öffentlichkeitsarbeit:

Ulrike Waschau
+49 (2826) 91876-126
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!