AGB

Aktion grünes Band

Das Projekt Aktion Grünes Band wurde 2001 von den niederländischen Naturschutzorganisationen Natuurmonumenten, Staatsbosbeheer, Limburgs, Gelders und Overijssels Landschap sowie dem NABU Landesverband NRW ins Leben gerufen. Die NABU-Naturschutzstation Niederrhein übernahm zusammen mit Natuurmonumenten die Projektkoordination. Finanziert wurde das Projekt bis Anfang 2004 durch das europäische INTERREG-Programm.


Wichtigstes Ziel des Projektes war, Menschen und Organisation beiderseits der niederländisch-nordrhein-westfälischen Grenze zusammenzubringen, um gemeinsam das europaweite Netzwerk für natürliche Lebensräume und wildlebende Tier- und Pflanzenarten über die Grenze hinweg einzurichten.
In Folge des Kennenlernens und der Zusammenarbeit der Institutionen entstanden zahlreiche Folgeprojekte, die grenzüberschreitende Lebensräume und Schutzgebiete (Schutzgebietsnetz NATURA 2000) im Fokus haben, u.a. das Projekt Ketelwald. Insbesondere der interdisziplinäre Ansatz, in dem verschiedene Fachrichtungen aus Forst, Wassermanagement, Tourismus und Naturschutz zusammenarbeiteten, war ein wesentliches Merkmal des Projektes.

 

Info

Ziel des Projektes war es, Menschen und Organisation beiderseits der niederländisch-nordrhein-westfälischen Grenze zusammenzubringen, um gemeinsam das europaweite Netzwerk für natürliche Lebensräume und wildlebende Tier- und Pflanzenarten einzurichten. Durch die Zusammenarbeit entstanden zahlreiche Folgeprojekte, u.a. das Projekt Ketelwald.