Geldenberg im Reichswald

Geldenberg

 

Geldenberg im Reichswald

 

Das Naturschutzgebiet liegt auf der Stauchmoräne aus der Saale-Eiszeit. Die Böden sind entsprechend trocken und nährstoffarm. Das Gebiet ist fast vollständig von Wald bedeckt. Von besonders hoher Bedeutung sind dabei die alten Buchenwälder mit Eichenbeimischung, die etwa ein Drittel des Naturschutzgebietes ausmachen.

Insbesondere die Teile, die in den 1970er und 1990er Jahren aus der Nutzung genommen wurden, weisen sehr viel Totholz auf. Sie sind Lebensraum für eine sehr große Zahl von Fledermäusen und höhlenbrütenden Vogelarten.
Das Gebiet ist durch Wanderwege gut erschlossen. Darüber hinaus gibt es Reit- und Fahrradwege.