Diskussion mit vier Landratskandidaten für den Kreis Kleve

21.11.2022 - Kurzmeldung

Unsere Diskussionsveranstaltung zu Natur und Naturschutz mit vier Kandidaten für die erneute Landratswahl im Kreis Kleve war am Montag sehr gut besucht. Etwa 100 Interessierte nahmen an einer so genannten „Fish-Bowl“ teil. Zu dieser hatten wir gemeinsam mit dem NABU-Kreisverband Kleve, BUND-Kreisgruppe Kleve und Fridays for Future Kleve vier Kandidaten eingeladen:

– Christoph Gerwers von der CDU
– Ralf Klapdor von der FDP
– Stefan Welberts, gemeinsamer Kandidat von Bündnis 90/Die Grünen und SPD, und
– Guido Winkmann.

Insgesamt lief die von Andreas Gebbink moderierte Veranstaltung sehr sachlich ab. Ausführlich diskutiert wurde zum Umgang mit dem knapper werdenden Wasser und zur Priorität des Schutzes von Lebensräumen und Arten. Aber auch die Vermittlung von Naturwissen mittels Umweltbildung spielte eine Rolle.

Oft blieben die Kandidaten recht allgemein in ihren Antworten, wollten externe Expertise einholen, Arbeitskreise bilden und im Austausch mit den verschiedenen Interessengruppen bleiben.

Bei einigen Punkten liefen die Ansätze aber auch deutlich auseinander. So ließen sich Winkmann und Gerwers nicht so recht festlegen, das Umsetzungsdefizit im Naturschutz anzugehen, weil es auch in anderen Bereichen ähnliche Defizite gäbe. Vor allem Welberts positionierte sich hier deutlich zugunsten des Naturschutzes.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Themen zur Natur oder Naturschutz für alle vier eingeladenen Kandidaten Neuland waren. Mit den vielen sachkundigen Bürgerinnen und Bürgern, die sich mit sehr wertvollen Beiträgen einbrachten, wollen wir das aber gern ändern: Gemeinsam werden wir hoffentlich den künftigen Landrat motivieren, am Naturschutz dranzubleiben.

Rückblick auf die Diskussion in der Rheinischen Post und in der NRZ