memorie seitenleiste tourismus umweltbildung

Exkursionen für Schulklassen

 

Für Kinder von der 1. bis zur 7. Klasse bieten wir unterschiedliche, fachkundig geführte Exkursionen in verschiedene Regionen der Gelderse Poort an. Die Termine und Themen werden individuell abgesprochen. Grundsätzlich können sie von Montag bis Sonntag stattfinden. Unsere Standardexkursionen konzentrieren sich auf die Themen Eichhörnchen, Biber, Wildgänse und Fledermaus.

 

Allgemeiner Ablauf

Unabhängig vom Thema erfahren die Kinder zu Beginn jeder Exkursion, wer der NABU und die NABU-Naturschutzstation Niederrhein sind und welche Arbeit hier geleistet wird. Im Folgenden werden die jeweiligen Themenschwerpunkte mithilfe von Spielen und Rätseln altersgerecht vermittelt. Die Exkursionen sind unterschiedlich lang und variieren zwischen 2 und 4,5 Stunden.

 

Eichhörnchen-Exkursion im Reichswald

Mittels unterschiedlicher, altersgerechter Spiele und Rätsel, bei denen alle Sinne zum Einsatz kommen, erfahren die Kinder alles Wissenswerte über die roten Nager und ihren Lebensraum, den Wald: Wie sie leben, wie sie ihre Kobel – so heißen ihre Nester - bauen, was sie essen und welchen Gefahren sie ausgesetzt sind. Dabei erleben die Kinder den Wald mit den Augen eines Eichhörnchens. Geübt wird zum Beispiel genaues Hinsehen, Hinhören und Tasten. Ganz praktisch bauen die Kinder in Teamwork zudem ihren eigenen Kobel und üben sich im Wiederfinden selbstversteckter Nüsse im Wald. Ziel ist, dass alle Teilnehmer eine persönliche und sinnliche Beziehung zum Wald aufnehmen. Es wird zudem erklärt, wie der Wald zu seinem Namen kam, um welche Waldart es sich beim Reichswald handelt und welche Faktoren für einen intakten, gesunden Wald wichtig sind. Die Kosten betragen 4 Euro pro Kind und mindestens 80 Euro pro Exkursion.

 

Biberspuren in der Millinger Waard

Diese Tour führt durch eines der schönsten Naturschutzgebiete der Region: die Millinger Waard. In dem 700 Hektar großen, von Sanddünen, Seen und mächtigen Silberweiden geprägten, urwüchsigen Gebiet leben etwa 100 verschiedene Vogelarten, sechs Biberpaare sowie je etwa zweihundert Konik-Wildpferde und Galloway-Rinder. Die Vierbeiner wurden hier zur Landschafts-pflege angesiedelt und bewegen sich frei im ganzen Gebiet. Den nachtaktiven Biber bekommt man nur während der Dämmerung zu sehen, daher konzentriert sich diese Tour auf seine Spuren: gefällte Bäume und durchgebissene Gehölze, die kunstvoll gestalteten Bauten, in denen er lebt - Burgen genannt -, seine Futterplätze sowie seine Ein- und Ausstiege aus Gewässern, die „Biberrutschen“. Während der Exkursion vermitteln wir den Kindern alles Wissenswerte rund um das größte Nagetier Europas. Mit Fernrohren werden außerdem zahlreiche Wasservögel wie Kormorane, Höckerschwäne und – mit etwas Glück – die farbenprächtigen Eisvögel beobachtet. Die Kosten betragen 4 Euro pro Kind und mindestens 80 Euro pro Exkursion.

 

Wildgänse in der Düffel

Kaum eine andere Vogelfamilie hat den Menschen so fasziniert wie die Wildgänse. Gedichte, Mythen, Erzählungen wie Nils Holgersson, aber auch der Kinohit "Nomaden der Lüfte" zeugen davon. Jedes Jahr ab Oktober etwa kommen unterschiedliche Gänsearten zu uns an den Niederrhein, um hier zu überwintern. Aber wie finden sie eigentlich den Weg hierher? Und warum kommen sie jedes Jahr aufs Neue? Welche Gänsearten gibt es und wie erkennt man sie? Fragen wie diese werden auf einer Tour - wahlweise per Bus oder per Pedes - durch die Düffel zu den Rastplätzen der Wildgänse anschaulich geklärt. Auf spielerische Weise, zum Beispiel mit einem Quiz, werden die Schüler viel Wissenswertes über unsere gefiederten Gäste aus dem hohen Norden erfahren. Diese Exkursion dauert 2,5 - 3 Stunden. Die Kosten sind je nach Länge und Fortbewegungsmittel unterschiedlich und können unter Tel. 02826 - 918 76 00 erfragt werden.

 

Fledermaus

Warum können sich Fledermäuse im Dunkeln so gut orientieren? Ob sie wohl besonders gut sehen können, so wie Eulen etwa? Oder haben sie eine andere Fähigkeit, die sie zur Orientierung nutzen? Und wie können wir Menschen uns nachts in der Finsternis zurechtfinden? Kann man dafür vielleicht den Sternen-himmel nutzen? Fragen wie diese werden auf unserer Fledermaus-Exkursion gemeinsam anhand von praktischen Beispielen geklärt. Und natürlich möchten wir auch Fledermäuse zu sehen bekommen. Daher startet die Exkursion erst kurz vor Sonnenuntergang. Mit verschiedenen Spielen gehen die Kinder dem faszinierenden Leben der Kobolde der Nacht auf den Grund. Höhepunkt des Abends ist eine schaurig schöne Nachtwanderung, in der echte Fledermäuse mit Hilfe eines Bat-Detektors zu hören sein werden. Diese Exkursion dauert 2,5 bis 3 Stunden und kostet 4 Euro pro Kind.

  

 

 

HIER geht es zum Formular für Anfragen zu Exkursionen für Schulklassen.

 

Kontakt für Rückfragen und Anmeldung:

 

Fabienne Palm

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 02826-91876-00

 

Rita Beckmann

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel: 02826-91876-104